Montag, 23. Mai 2016

Kurve gekriegt dank "flying Geese" bzw. ...

... dem "Intro" von Judith bei den Modern Cologne Quiltern zu einem anstehenden Quilt-Wochenende.
Bei dem wird sich alles um die "fliegenden Gänse" drehen.

"Drehen" bzw. "Kreis" sind zwei ganz wichtige Stichworte im Zusammenhang mit den "flying Geese".
Was ich meine?!
Den "Circle of Geese", der auf einem wunderschönen Top von Martina zu sehen und, der mir bereits mehrfach auf Pinterest und Co. untergekommen ist.

Ich habe das zum Anlass genommen, um mich endlich meinem Angstgegner dem Paper-Piecing zu stellen. Das ist das 1. Zwischenergebnis - Block 1:


Seit Wochen schaue ich mit wunderschöne Quiltdesings an, die meist Motive aus der Flora und Fauna detailgetreu abbilden. Getraut habe ich mich bisher nie eines zu nähen!
Warum?
Paper-Piecing und immer wieder Paper-Piecing, überall, wo ich Elefanten, Löwen oder Rosen sehe - Paper-Piecing.
Negative Erfahrungen liegen nicht vor. Soweit habe ich es gar nicht erst kommen lassen ;)

Wer ähnlich denkt, dem kann ich wirklich nur sagen: Gänse sind ganz leicht zu nähen :)
Hier fliegt jetzt ein Kreis und dank meiner zu optimitisch geschätzten Stoffgröße für ein Randteil gleich auch noch ein weiterer Viertel-Kreis als Untersetzer, an den ich Stoffstreifen zur Rettung genäht habe.

Block 2

Block 1 und 2 zum Halbkreis vernäht

Block 3 - die Farben werden dunkler...

...Block 4 und die Farben werden wieder heller .

Dann wird noch ein heller 10 cm breiter Rand in Mint angenäht und fertig ist das Kissentop!

Ein Untersetzer für z. B. Pfeffer- und Salzstreuer.

Wer im Netz nach "Flying Geese" sucht, der findet zig Bilder, Nähanleitungen und Blockmuster.

Beim Nähen des Kreises habe ich die Anleitung  von Chasing Cottons verwendet.
Das Schnittmuster gibt's als PDF und es stammt von "Piece by Number".

Ein paar Fotos vom Entstehungsprozess gibt's natürlich auch noch:

Die Stoffe stammen überwiegend aus dem Hause Cotton & Steel. Ergänzend habe ich noch Dear-Stella und zwei andere farblich passende "Amerikaner" aus meinem Stoffvorrat hinzugepackt.

Dann geht's an das Nähen auf Papier!
Ich habe normales Druckerpapier verwendet und die Stichlänge auf 1,5 gestellt.

Stoffstück 1 liegt mit der rechten Seite nach unten und alle folgenden Stoffstücke jeweils mit der rechten Seite nach oben (es wird also rechts auf rechts genäht - wie immer ;). Während des Nähens seht Ihr die Oberseite Eures Blattes mit den durchnummerierten Stoffstücken.

Wendet Ihr das ganze, so liegen die "schönen" Stoffseiten (rechte Seiten) oben, so dass das auf Papier zu sehende Muster spiegelverkehrt genäht wird.
 

Schneidet Eure Stoffstücke lieber großzügig zu - es rächt sich sonst (siehe unfreiwillige Produktion Untersetzer).

Bevor ein neus Stück angelegt wird, ist die NZ auf 1/4" zurück zu schneiden.

Vor dem Begradigen der Außnränder sieht's dann so aus:


Ja, das war er - mein "Angstgegner", der sich dann doch als harmloser Papier-Tiger bzw. -gans entpuppt hat.

Schlussspurt und...



... Top fertig!
Leider geht der mintfarbene Außenrand aufgrund des dunkeln Bodens etwas unter. Der Ton ist strahlender :)

Gequiltet ist noch nichts. Ich denk jetzt mal über ein passendes "Muster" nach.


Wer sich weiter mit die "Flying Geese" beschäftigen möchte und evtl. auch selbst mal ein Paper-Piecing hierfür erstellen will, der findet bei Aylin ein hilfreiches Tutorial.

Außerdem finde ich diese Schlüsselanhänger einfach nur niedlich und werde davon gleich mal noch einen nähen, was dann morgen als kleines Mitbringsel für gute Laune sorgt. Ich habe sie bereits im Januar 2016 bei Allie & Me design gesehen und damals gleich "gespeichert"...

Das Herzkissen (Free-PDF) von Judith, eingefasst mit Gänsen, ist auch schon auf meinem Rechner. Und wer Köln-Fan ist, dem gefällt bestimmt auch "Dömsche" von Dorthe aka Lalala Patchwork.

Das war's für heute und weitere Kissentops gibt's morgen zu sehen ;).

Ab geht's zum Modern patch Monday! Mal sehen, was es da Schönes zu gucken gibt :)


http://moderncolognequilter.blogspot.de/search/label/Modern%20patch%20monday


Ich schmöker jetzt in meinem frisch eingetroffen Buch "Patchwork City" von Elizabeth Hartmann.

Bei dem Wetter trink ich dazu glatt eine heiße Tasse Tee.







Kommentare:

Bianca hat gesagt…

Wunderschön geworden deine Gänse! Ich bin leider so gar kein Fan von PP, auch wenn ich die Gänse im Kreis wirklich gern leiden mag. Aber jetzt wo ich es hier wieder bei dir sehe... vielleicht mache ich es doch noch, mal gucken. Danke für die vielen Links!

Anneliese hat gesagt…

Schön geworden - und schöne Farben.

Eva Gröne hat gesagt…

Danke Ihr Zwei - Bianca: los trau Dich! Es tut nicht weh und ich find's schade, dass ich solange gezögert habe...

Malu hat gesagt…

Hallo Eva,
der Gänsekreis in Türkis ist mir doch glatt durch die Lappen gegangen letzte Woche. Ich war ja im Quilturlaub. Es ist wunderschön geworden. Meiner ist auch noch nicht gequiltet. Da können wir doch glatt zusammen überlegen. Meines soll ja ein Kissen werden und dafür muss es stabil gequiltet werden, damit es ordentlich geknuselt werden kann. Vielleicht mache ich einfache gerade Linien oder alles im Hintergrund mit Bubbles? Was denkst Du?
Viele Grüße,
Martina