Donnerstag, 27. August 2015

Work in Progress (WIP): Taschen und kein Ende in Sicht :)

Ich habe das Taschennähen für mich entdeckt!
Angestoßen durch die Überlegung vor ein paar Monaten, was sinnvolle und Freude stiftende Geschenke sein können und bestätigt durch den Sew-Along macht es mir unheimlich Spaß, Taschen zu nähen. "Ohne" gehe ich gar nicht mehr aus dem Haus!

So, wie es aktuell aussieht, werden nicht alle Taschen hier bleiben können und es gibt so viel tolle Ebooks (z. B. "Elena" = Wickeltasche von "Lasari Design"), die ich zwar gerne nähen möchte, aber für die ich keinerlei Verwendung habe.



Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg und der könnte so aussehen...

Variante 1: Ich ändere Ebooks meinem Bedarf entsprechend ab.

Variante 2: Die ein oder andere Tasche wird zum Verkauf angeboten.

Vermutlich kombiniere ich beide Varianten, weil ich eben auch keine 3 zu Kameratschen abgeänderten Wickeltaschen benötige ;).
Von Variante 2 hält mich im Prinzip "nur" der "Schreibkram" ab - Gewerbeanmeldung, IHK, Finanzamt, etc. Ohne das geht's aber nicht - zumindest mein Dienstherr hat schon mal nichts dagegen. Also schaun wir mal!


Gestern ist Wickeltasche 1 so gut wie fertig geworden. Sie besteht aus Echtleder und Baumwollstoffen, ist mit Volumenvlies 630 gefüttert und ich mag sie.
Weil mir noch die passenden Ringe für den Trageriemen fehlen, sind Innen- und Außentasche noch nicht vernäht. Es lässt sich dennoch erkennen, wie gut die Tasche steht.






Das Schrägband verschwindet übrigens wieder, wenn das Innenfutter angenäht ist.
Damit wollte ich die Lederkante an der fertigen Tasche unsichtbar machen, was natürlich völlig überflüssig ist...

Während ich auf die fehlenden Ringe warte, habe ich mich heute an ein 2. Exemplar gesetzt.
Um meine Maschine zu schonen, kommt dieses Mal knallrotes Kunstleder kombiniert mit meinem heiß geliebten Rehstoff aus Baumwolle von Stenzo zum Einsatz.

Das Kunstleder und meine Nähmaschine mögen sich deutlich lieber...

Jetzt bin gespannt, wie beide Taschen im Vergleich wirken. Sobald die lang ersehnte Ledernähmaschine hier steht, bin ich wieder beim Echtleder.


Kommentare:

griselda hat gesagt…

Ja, deine Sachen sind gut genäht, mach doch ein Kleingewerbe draus.
Am besten laufen Taschen nach Kundenwunsch und praktisches Kleinzeugs wie das Reiseetui. Da hättest du ja auch schon einen Schnitt :)
Viel Erfolg!

Eva Gröne hat gesagt…

Danke Griselda - ja, ohne Gewerbeschein mache ich nichts, auch nicht, wenn es nur sehr wenige Taschen sein werden.

Es gibt ja auch noch ein Leben außerhalb des Nähzimmers ;)